Fotos zum Wintermärchen 2012

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Märchentag im Winterwald

21. Dezember 2012

In Zusammenarbeit mit unseren Waldaufsehern und dem Tiroler Forstverein haben wir einen zauberhaften Vorweihnachtsnachmittag im Wald erlebt: mit einer kleinen Winterwanderung, Märchenerzählungen, Weihnachtspunsch und Keksen
am offenen Feuer und natürlich mit dem Umsägen des eigenen Christbaums beim Tannengut von Waldaufseher Peter Mair in Trins.


Gabriel, Adjan, Djamil, Emma, Tosca, Elias, Lucas, Lea, Ben, Teresa, Valerian, Vita, Vivian, Philipp, Noah, Alina, Bruno, Julian, Nadja, Jonas, Samantha, Kenzo und Livia haben mit ihren Eltern, Großeltern und großen Geschwistern ein Päckchen Zeit zur Verfügung gehabt, um einen feinen Märchentag im Winterwald zu verbringen.

 

Da hörten wir von unserem Geschichtenerzähler Carl das Gedicht vom Vorweihnachtstrubel, von den drei Spatzen im Holerstrauch, das Märchen, wie der Schnee zu seiner weißen Farbe kam, den Brief von der Sonne und das Gedicht vom Christkind und von der Weihnachtsmaus.

 

Die Kinder waren sehr aufmerksame Zuhörer bei den Wintergeschichten und –gedichten.
Eine Geschichte war sogar zum Mitmachen und handelte davon, wie der Waldhüter mit dem Kind in den Wald gegangen ist, um auch den Tieren im Wald, den Hasen, den Rehen, den Vögeln und den Hirschen, einen schönen Weihnachtstisch zu bereiten und einen wunderbaren Nachmittag im Winterwald zu verbringen. Und da haben wir selber fleißig mitgeholfen, um auch für die Tiere, die den Winter bei uns verbringen, weihnachtliche Stimmung zu verbreiten.

Da wurden Meisenringe für die Vögel in die Bäume gehängt, hartes Brot und
Karotten für die Hasen verteilt und Heu für Rehe und Hirsche aufgelegt.
Da freuen sich unsere Waldtiere!

 

Zum Aufwärmen nach der kurzweiligen Winterwanderung am Bach entlang gab es für alle einen heißen Christkindlpunsch aus dem Kupferkessel und mit Liebe gebackene Kekse beim offenen Feuer.


Schließlich war es Zeit für den Höhepunkt des Tages:
Ausgerüstet mit Sägen durfte jede Familie ausschwärmen, um sich ihren ganz persönlichen Christbaum aus dem Tannengut auszusuchen. Das war gar nicht so leicht:
„Sollen wir den kleinen Baum da nehmen oder einen größeren? Hat der auch dichte Äste …? Steht der überhaupt gerade? Der da, das wird unser Baum!“


Schlussendlich wurden alle fündig und mit familiär vereinten Kräften wurden die Bäume abgesägt.

 

Wir hoffen, Ihr hattet viel Freude mit Eurem eigenen Christbaum!


Ein gutes Jahr 2013 wünschen Euch
Carl, Peter, Birgit, Andi und Lous!

 

Bericht Märchentag zum Download H I E R