Vollversammlung mit Vortrag "Der klimafitte Wald"

Präsentation Metschl „Betrachtung der anderen Art“

Präsentation Schüler „Klimafitter Wald - Waldentwicklung in der Zukunft"

Die Forstwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, darüber sind sich alle einig. Aus Sicht des Philosophen Prof. Ulrich Metschl wird es Zeit zu handeln, auch darüber herrscht Konsens. Die Herausforderungen sind jedoch vielfältig erklärt Dr. Schüler vom BFW, neben ökologischen spielen auch wirtschaftliche, technologische, soziale und politische Faktoren eine Rolle. Den Herausforderungen sind sich die Teilnehmer des Podiumsdiskussion Josef Fuchs (Forstdirektor Tirol), Gebhard Walter SL WLV Sektion Tirol), Egon Fritz (ÖBF, Leiter Forstbetrieb Oberinntal) und Rudolf Köll (Waldverband Tirol) durchaus bewusst, trotzdem wünschen sie sich eine gemeinsame und zielgerichtete Strategie, um den Herausforderungen der Zukunft standhalten zu können.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Phasen des Umbruchs immer schwierig sind. Bereits im Mittelalter mussten sich die Menschen daran gewöhnen, dass die Erde eine Kugel ist und keine Scheibe. Genauso befinden auch wir uns in einer Umbruchsphase und müssen uns an das sich ändernde Klima anpassen. Seit mittlerweile 30 Jahren wissen wir über den Klimawandel Bescheid und es wird höchste Zeit zum Handeln, mahnt Prof. Metschl

Dass der Klimawandel stattfindet und wir uns mittendrin befinden ist mittlerweile unumstritten. Tatsache ist jedoch, dass die Waldentwicklung schwierig zu prognostizieren ist erklärt Dr. Schüler. Die Zukunft hängt von mehr als nur dem Klimawandel ab, auch die Globalisierung, der Naturschutz, die Urbanisierung, und die Bioökonomie sind in diesem Zusammenhang zu berücksichtigen. Einige Trends können trotzdem als sehr wahrscheinlich angenommen werden, wie die Zunahme und das größere Verbreitungsgebiet von Laubhölzern. Tirol und der Alpenraum werden wahrscheinlich eine der letzten Refugien für die Fichte darstellen. Die sich verändernde Baumartenverbreitung stellt die Forstwelt über die Grenzen Tirols hinaus vor große Herausforderungen.

Die Vertreter des Forstdienstes, der WLV, des Waldverbandes und der ÖBF waren sich auch darüber einig, dass gehandelt werden muss und dass die Herausforderungen groß sind. Die Zeit und die Mittel sind oft knapp, auch das Thema Wild und die aktuellen Förderschienen sind Dauerbrenner in Hinblick auf den klimafitten Wald. Nur wenn alle am selben Strang ziehen und gemeinsame Ziele verfolgt werden, wird es uns gelingen diese auch zu erreichen.

Download Vortrag Klimafitter Wald

Der Tiroler Forstverein bedankt sich für den zahlreichen Besuch!