Naturwaldzelle "Thierberg"

Foto hinten: Hr. Dr. Schroll, Bgm Mag. Krumschnabel, Hr. Schwentner, Hr. DI Mühlmann; Foto vorne: Fr. Erika von Tirpitz, Hr. DI Sprenger, Fr. Gräfin Renate Matuschka

Wertvolle Naturwaldzelle bleibt erhalten!

Beispielhafte Aktion zum Jahr des Waldes

 

Im Jahr des Waldes wurde vom Tiroler Forstverein und den engagierten Waldbesitzerinnen Gräfin Renate Matuschka und Frau Erika von Tirpitz eine Besonderheit in der Nähe Kufsteins wieder unter Schutz gestellt. Die „Naturwaldzelle Thierberg / Maier“ in der Nähe des Pfrillsees ist durch den freiwilligen Verzicht auf jegliche Bewirtschaftung zwanzig Jahre so gut wie unberührt geblieben. Die 0,5 ha große Waldfläche besticht mit ihrem urwaldähnlichen Charakter besonders durch hohen Struktur- und Artenreichtum. Vor allem die große Anzahl an unterschiedlichen Farnen (Frauenfarn, Wurmfarn, Buchenfarn, Rippenfarn, etc.) in diesem „Frischen Tannen-Buchenwald“ macht diese Naturwaldzelle zu etwas Besonderem und Einzigartigem.

Der Tiroler Forstverein, gegründet 1854, setzt sich für den Tiroler Wald ein, fördert eine positive Waldgesinnung und leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung einer gesunden Umwelt und Natur. Als Pionier hat der Tiroler Forstverein schon 1980 gemeinsam mit privaten und öffentlichen Waldbesitzern Naturwaldreservate/ -zellen eingerichtet.

 

Naturwaldreservate sind Waldflächen, die für die natürliche Entwicklung des Ökosystems Wald bestimmt sind und in denen jede unmittelbare Beeinflussung unterbleibt. Sie sind wichtig, um die natürliche Entwicklung der biologischen Vielfalt zu erhalten. Derzeit gibt es in Österreich 180 Naturwaldreservate mit einer Gesamtfläche von rund 8300 ha.

 

 

Die Urkundenunterzeichnung "Naturwaldzelle Thierberg" fand am Freitag, den 6. Mai 2011 im Rathaus Kufstein statt.