Forsttagung der ARGE Alpenländische Forstvereine

Die diesjährige ARGE-Tagung in Vaduz/Liechtenstein stand ganz im Zeichen der Naturgefahren. Unter dem Motto „Umgang mit Naturgefahren – gestern-heute-morgen“ wurde das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus beleuchtet. Der historische Rückblick brachte die Erkenntnis, dass sich die Erinnerungszeiträume stark verkürzen und sich Ereignisse oft in Wellen  wiederholen. Gelungene Beispiele für die Kombination von Naturgefahrenschutz und Landschaftsgestaltung aus dem Kanton Obwalden präsentierte Reg.Rat Josef Hess. Die interessante Podiumsdiskussion, moderiert von Regula Imhof, brachte unter anderem auch das Thema Klimawandelanpassung und Naturgefahren zur Sprache. Wieder einmal bestätigte sich die Erkenntnis, dass die Länder im Alpenraum mit ähnlichen Herausforderungen kämpfen und wir viel voneinander lernen können.

Hervorragend organisiert von Peter Jäger und seinen MithelferInnen vom Liechtensteiner Forstverein war das Abendprogramm in der fürstlichen Kellerei und die Exkursionen am Freitag. Mit vielen neuen Eindrücken und einem vielfältigen Erfahrungsaustausch mit den Kollegen aus den ARGE Ländern machte sich die Delegation aus Tirol wieder auf den Heimweg.