Verleihung Grüner Zweig 2018

„Der grüne Zweig im Klimawandel“ am Tag des Waldes

Der TFV ist über die gelungene Veranstaltung „Der grüne Zweig im Klimawandel“ sehr erfreut. Über 100 Teilnehmer lauschten gespannt der renommierten Klimaforscherin Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb bei ihrem Vortrag über den Klimawandel und gratulierten dem Transitforum Austria-Tirol, dem der „Grüne Zweig“ verliehen wurde.

Prof. Helga Kromp-Kolb: Klimawandel kein Fragezeichen mehr

„Es wird wärmer“ bekräftigte sie, hunderte Wissenschaftler weltweit sind sich in ihrer Kernaussage einig. In Gebirgsregionen wie Tirol ist dieser Anstieg der Temperatur rascher wie in anderen Regionen. Anpassungsmaßnahmen sind daher langfristig anzulegen, da langlebige Gebäudeanlagen oder Waldsysteme nicht leicht von heute auf morgen geändert werden können. Die bisherigen Bemühungen Österreichs zur Reduktion der Treibhausgasemissionen liegen jedoch deutlich hinter den Erwartungen und Notwendigkeiten zurück. An manchen Tagen sei jedoch optimistisch, dass der Mensch „doch gar nicht so blöd sei“ um mit geeignetem Maße auf die Situation reagieren zu können.

Abgerundet wurde das Thema Klimawandel mit einem Kurzbericht zur Klimastrategie Tirol von der Klimakoordinatorin Mag. Carola Jud. 

Der Grüne Zweig wird an das Transitforum Austria-Tirol verliehen. Der Tiroler Forstverein zeichnet damit besondere Leistungen und Maßnahmen aus, die der Umwelt und dem Wald dienen.

Seit Jahrzehnten setzt sich der Verein Transitforum Austria-Tirol unter den Obleuten Fritz Gurgiser und Clemens Franceschinel gegen die Zunahme des Transitverkehrs durch Tirol ein. Ein ausgewachsener Wald kann zwar CO2 aufnehmen und in Sauerstoff umwandeln, jedoch nicht in dem Ausmaß, wie der Transitverkehr in Tirol produziert. „Dieses besondere Engagement des Transitforums kommt somit auch dem Tiroler Bergwald zu Gute.“, ist sich DI Kurt Ziegner, Präsident des Tiroler Forstvereines, sicher. „Ausdauer, Hartnäckigkeit, missionarische Beseeltheit und großes Wissen kommen in diesem überparteilichen Verein für die Verbesserung der Luftqualität zum Einsatz.“ Fritz Gurgiser zeigt sich anlässlich der Verleihung gerührt: „Mein persönliches Engagement geht noch zurück in eine Zeit, wo wir auf unseren Autos „Tempo 80/100 - Dem Wald zuliebe“ aufgeklebt haben.“

Bilder der Veranstaltung