Eine Ära im Tiroler Forstverein geht zu Ende


Der engagierte Fürsprecher des Tiroler Waldes HR Dipl. Ing. Eugen Sprenger übergibt als Präsident des Tiroler Forstvereins sein Amt in neue Hände. 16 Jahre prägte er mit viel Einsatz die Geschicke des Vereins.

 

Nach sechszehnjähriger Präsidentschaft übertrug HR Dipl. Ing. Eugen Sprenger anlässlich der Jahresvollversammlung des Tiroler Forstvereins am 29.11.2013 den Vorsitz in jüngere Hände. DI Kurt Ziegner, sein bisheriger Vizepräsident, folgt ihm nach.

 

Sprenger blickte in seiner Abschiedsrede auf „eine sehr interessante und spannende Zeit zurück“. Bereits 1978 wurde er in den Vereinsausschuss gewählt, 1997 zum Präsidenten. In den vergangenen Jahren, haben sich viele Neuerungen in Programm und Ausrichtung des Vereines etabliert. Unter seine Ägide fielen u.a. der Aufbau des „Alpinen Schutzwaldpreises“, zahlreiche internationale Vortragsveranstaltungen, die Beteiligung an der „Schutzwaldplattform Tirol“; der Aufbau der ARGE alpenländischer Forstvereine sowie die 150 Jahr Feier des Vereins 2004. Die Öffnung des Forstvereins für die „Freunde des Waldes“ und Verleihung des „Grüner Zweiges“ an zahlreichen Persönlichkeiten und Institutionen stellen ebenfalls Meilensteine seiner Präsidentschaft dar.

 

"Ich wünsche meinem Nachfolger Kurt Ziegner alles Gute und übergebe ein wohlbestelltes Haus“ verabschiedete sich HR Dipl. Ing. Eugen Sprenger bei allen anwesenden Mitgliedern des Vereins. In Zukunft will er sich u.a. seinen Aufgaben als Honorarkonsul für Polen als auch seinen privaten Verpflichtungen verstärkt zuwenden.