Forstliche Studien- und Kulturreise 2017

Wald und Weihnachtsmann am Polarkreis – Nordskandinavien - 19.-28.6.2017

Am Montag, 19. Juni 2017, startete frühmorgens ein fast 50-köpfige Reisegruppe des Tiroler Forstvereins gen Norden, um mit dem Flugzeug das ferne Lappland zu erreichen. In Rovaniemi angekommen erkundeten wir in den ersten zwei Tagen die im 2.Weltkrieg zerstörten und beim Wiederaufbau von Alvar Alto mitgestalteten Schauplätze der Stadt. Am Mittwoch machten wir uns dann auf nach Schweden, wo uns die Bergbaustadt Kiruna inmitten ihrer Umsiedlung des Ortszentrums empfing. Nach der Besichtigung des nahegelegenen Abisko Nationalparks passierten wir auf dem Weg nach Bjerkvik die Skandinavische Gebirgskette. Nach der Bootsfahrt durch die Lofoten erreichten wir Tromsø, die Metropole des Nordens. Die Eiskathedrale beeindruckte bei ihrer Besichtigung mit imposanter Lage und Größe. Abends feierten wir im Kreise einer Samenfamilie mit ihren Rentieren das Mittsommernachtsfest. Erneut frühmorgens brachen wir die 500 km lange Fahrt zum Nordcap an, um mitternachts den Globus am Ende der Welt zu sehen. Am nächsten Tag fuhren wir zurück nach Finnland, wo wir noch zwei Tage lang Natur, Kultur und Kulinarik rund um Saariselkä erforschten. Am Dienstag, den 28. Juni 2017, hieß es dann Abschied nehmen und in wärmere Gefilde zurückkehren.

Das Jahresprogramm 2017 wird unterstützt von