Tiroler Forstverein mit neuer Spitze

Vorstand TFV


Übergabe nach 16 Jahren: HR Dipl. Ing. Eugen Sprenger hat sich auf der Jahresvollversammlung des Tiroler Forstvereins aus dem Amt des Präsidenten verabschiedet. Sein Nachfolger Dipl. Ing. Kurt Ziegner startet mit viel Vorerfahrung.

 

Als Vizepräsident hat Dipl. Kurt Ziegner die Vereinsarbeit bereits in den vergangenen drei Jahren aktiv mitgestaltet. Nun übernimmt er das Amt des Präsidenten des Tiroler Forstvereins von seinem Vorgänger HR DI Eugen Sprenger. Unter dem Motto „Bewährtes verbessern, Neues gestalten“ wurde er von den Mitgliedern der größten Vereinigung des Tiroler Waldes einstimmig zum neuen Vorstand gewählt.

 

Seine künftigen Aufgaben im Verein sieht Ziegner in einen Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit und einem verstärkten Netzwerkaufbau in Österreich und im Alpenraum. Besonders jüngere Mitglieder will er mit Veranstaltungen zu gesellschaftlich relevanten Themen verstärkt ansprechen. Für den Wald gibt es eine Reihe von Herausforderungen wie Klimawandel, Nachhaltigkeit oder die vielfältige Nutzung als Sportkulisse. Daneben sollen spannende Weiterbildungsangebote und gesellige Kameradschaftsveranstaltungen das Vereinsprogramm abrunden.

 

Ziegner war bereits seit 2004 im Tiroler Forstverein tätig. Er hat mit Dipl. Ing. Andreas Wildauer (Forstamt, Stadt Innsbruck) und Dipl. Ing. Peter Kapelari (ÖAV) als Vizepräsidenten sowie Dipl. Ing. Florian Riccabona als langjährigen Geschäftsführer ein engagiertes Team um sich. In weiteren Funktionen arbeiten Josef Falkner als Kassier, sowie Dipl. Ing. Anna Rita Hollaus als Schriftführerin im Vorstand mit.

 

HR Dipl. Ing. Eugen Sprenger hat sich nach sechzehn Jahren als Vereinspräsident bei den anwesenden Mitgliedern verabschiedet und wünscht dem neuen Präsidenten in seiner Abschiedsrede „alles Gute und viel Freude bei der Weiterentwicklung des Tiroler Forstvereins“.