Aufruf im Rahmen des INTERREG Projekts "Historische Holzbringung"

Historische Holzbringung – Transportwege des Holzes im Raum zwischen Saline Hall und Kloster Ettal“

Das Projekt wird durch das EU-Programm INTERREG V-A Österreich/Bayern 2014-2020 finanziell unterstützt.

 

Am 01.01.2020 startete der Tiroler Forstverein gemeinsam mit sechs anderen Partnern das Interreg-Projekt „Historische Holzbringung – Transportwege des Holzes im Raum zwischen Saline Hall und Kloster Ettal“ (TIR17).

Durch die Schaffung des Holzermuseums in Scharnitz hat der Naturpark Karwendel und die Gemeinde Scharnitz die forstgeschichtliche Bedeutung des Karwendels (und darüber hinaus) in den Fokus gerückt. In diesem Projekt möchten wir daran anknüpfen und im Wirkungsbereich zwischen Hall in Tirol und Kloster Ettal in Bayern die kulturelle Bedeutung der Forstwirtschaft herausarbeiten.

Das Ziel ist aufbauend auf den bereits bestehenden Strukturen und der Arbeitsgruppe „Wege des Holzes“ die Erweiterung einer standardisierten Sammlung als „Forstwiki“.

Wir möchten Euch als Mitglieder aufrufen, wenn ihr etwas zu diesem Thema beitragen könnt oder jemanden wisst, der hier Informationen und Daten hat, sich bei unserem Aufsichtsratsmitglied Ing. Albuin Neuner per E-Mail albuin.neuner))This is for spamprotection, please remove!((@))This is for spamprotection, please remove!((magibk.at zu melden.

Genauere Infomartionen finden Sie HIER!

 

 

Mit freundlicher Unterstützung